Dienstag, 17. April 2018

Erde, das erste Element



… und wir verreisen!
Liebe Freunde, aus den Bruchstücken entsteht hier auf dem Blog etwas Neues und heute möchte ich euch auf eine Reise mitnehmen.

Ich möchte euch auf die Reise durch die Elemente und
zu den Mond- und Sonnenfesten einladen. 




Jahresbuch
der Elemente und der Jahreskreisfeste.


Das erste Element
Erde





Link










Als ob wir kleine Kinder wären, so freuen wir uns über das erste Grün, über die zarten Blüten und all die glücklichen Gärtner, scheinbar lautes Rufen vernehmen… 
Wir sind entzückt über das Zarte, das Neue und staunen über die prallen Knospen und über die ersten Blätter. 






Um glücklich zu sein, brauchen wir nicht viel.
Wenig, ist viel genug.






Mich macht die Erde glücklich, ihr Geruch macht etwas mit mir,
etwas, was ich nicht in Worte fassen kann.
Vielleicht klingt das doof, aber in solchen Momenten habe ich alles und fülle mich angekommen und erfüllt. 
Ein Zauber, den wohl viele von euch kennen werden.

Und das macht allein die Erde!?


Link



Warum hat sie solch eine Kraft, so etwas mit mir zu machen,
so etwas mit uns zu machen, dass wir die Zeit vergessen,
dass wir uns selbst vergessen?
Sie zieht uns in ihre Bahn an.








Plötzlich scheint alles unwichtig,
alle Sorgen und Nöten.
Als ob sie mit ihrer Kraft uns von all dem gereinigt hätte.
Mächtig und erhaben ist sie mir.
Mein Kopf ist ausgeschaltet, er hat keine Chance,
 nur über die Sinne spüre ich mich, spüre ich mich neu.











Der Boden unter den Füßen

Ja, der Boden unter den Füßen ist sie mir und dieser Boden, diese Erdung, vermisse ich so oft.
Eine Träumerin mit dem Kopf in den Wolken ...
Sie tut mir gut  - wenn ich traurig bin und,
wenn ich nicht weiter weiß.







Sie trägt mich.
Sie ist immer für mich da.
Auch dann, wenn ich sie vergesse.
Geduldig, sie macht sich keine Gedanken, sie zerbricht sich nicht den Kopf,
 sie macht mir keine Vorwürfe und kein schlechtes Gewissen.

Sie fragt nicht: Warum?
Sie ist einfach da.
Immer
Und es ist mir ein Trost, es zu wissen.
Erlebt hat sie schon viel, immer wieder aufs Neue.
Durch ihr bloßes sein, zeigt sie mir, was ich lernen kann.



Du bist getragen.

Das möchte ich nie aus den Augen verlieren
Die Erde, die mich trägt.

Bewahrerin ist sie.

Jede Zeit ist ihre Zeit.
Gerade jetzt, zeigt sie sich von ihrer kraftvollsten Seite
 und gerade jetzt wird sie gefordert wie nie.

Es ist die Zeit des Aufbruchs, der Erneuerung.


Fruchtbar und schöpferisch ist sie.





Auch, wenn nichts sicher ist, wenn wir tagtäglich mit erschütternden
Nachrichten konfrontiert werden, wenn von heute auf morgen sich alles ändern kann, 
eins bleibt mir sicher und das kann mir niemand nehmen.
Das wissen darum, 
dass ich getragen werde und das Urvertrauen, das in mir ist. 

Fortsetzung folgt

                                   

Alles Liebe und Wunderbare:))


Eure Grażyna
Quelle:http://indulgy.com/source/zsazsabellagio.blogspot.com
 Möchtet ihr wissen, wohin das Türchen führt? Hier ist der Schlüssel. 
Ihr werdet zu meinen Gärten, wie ich die nenne, auf Pinterest gelangen, die einige der Schätze meiner inneren Kammer bewahren.

Wenn ihr euch dort zuhause fühlt, folgt mir einfach. 
Ich freue mich auf Euch!






Alle Texte, Bilder und Designs auf diesen Seiten, wenn nicht anders gekennzeichnet sind mein Eigentum.
Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung bedürfen meiner schriftlichen Zustimmung.
Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist der jeweilige Anbieter der Seiten verantwortlich.